10,5 Mio. Soforthilfe für Bielefelder Kitas

12.10.2017  Der am Mittwoch von Schwarz-Gelb im NRW-Landtag verabschiedete Nachtragshaushalt enthält ein Rettungspaket für Kindertagesstätten in Höhe von insgesamt 500 Mio. Euro. Bielefelder Kitas erhalten davon 10,5 Mio. Euro Soforthilfe. FDP-Vorsitzender Jan Maik Schlifter zeigt sich erleichtert: „Auch in Bielefeld sind die Kindertageseinrichtungen seit Jahren chronisch unterfinanziert. Träger planten schon, der Stadt den Betrieb von Kitas vor die Füße zu werfen, dies können wir nun abwenden.“ Diese von Familien- und Integrationsminister Joachim Stamp initiierte Maßnahme könne aber nur ein Anfang sein, die FDP sehe weiteren Handlungsbedarf: „Nach Jahren der Vernachlässigung muss die Qualität der Kitas erhöht werden. Und auch die Öffnungszeiten sind stärker dem Bedarf der Eltern anzupassen, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern. Die Landesregierung hat da jetzt erstmal einen guten Aufschlag gemacht, weitere Initiativen müssen folgen.“