Bielefeld braucht Deutschlands beste Schulen

Jan Maik Schlifter

Jan Maik Schlifter

07.01.2015. In den anstehenden Haushaltsberatungen wollen die Freien Demokraten durch Umschichtungen mehr Geld für eine bessere Ausstattung der Bielefelder Schulen erreichen. Ein Schwerpunkt müsse dabei die Anschaffung moderner IT-Geräte sein. „In der Freizeit sind neue Medien für die Schüler Alltag, der Unterricht findet dann aber noch in der Kreidezeit statt. Wir müssen unsere Schulen ins 21. Jahrhundert bringen, das muss unsere oberste Priorität sein.“, so Jan Maik Schlifter, Vorsitzender der Bielefelder Freidemokraten.

Bildungsinvestitionen hatte die FDP schon im Kommunalwahlprogramm in den Mittelpunkt gestellt. Es könne nicht sein, dass nur an Privatschulen oder bei wohlhabender Elternschaft ein zeitgemäßes Angebot an Computern möglich ist. Langfristig sollten persönliche Laptops oder iPads für jede Schülerin und jeden Schüler angestrebt werden. Schlifter: „Bildung ist der Schlüssel für das Vorankommen des Einzelnen und die zentrale soziale Frage. Da zu investieren, lohnt sich wirklich. Bielefeld sollte den Ehrgeiz haben, Deutschlands beste Schulen zu haben, mit Mittelmaß dürfen wir uns da nicht zufrieden geben.