FDP: Union wie Fähnlein im Wind

Jan Maik Schlifter

Jan Maik Schlifter

04.04.2014: Wahlkampffieber attestieren die Bielefelder Liberalen beiden Koalitionspartnern und der CDU nach der Entscheidung zur Primusschule im Schulausschuss. Im letzten Jahr teilten noch alle außer der Linkspartei die Einschätzung der Verwaltung, dass die Gründung einer solchen Schule nicht zu befürworten sei.

Kurz vor der Wahl sollen nun aber vollkommen überhastet die Weichen Richtung Schulversuch gestellt werden.

Als einzige Partei stimmte die FDP im Ausschuss nicht für die Einführung einer weiteren Schulform. „Baustellen gibt es in unserer Schullandschaft reichlich. Noch einen Schulversuch und die permanente Diskussion um die vermeintlich richtige Schulform brauchen wir so dringend wie einen Kropf.“ so der FDP Fraktionsvorsitzende Harald Buschmann. Ständiges Experimentieren mit Schülern lehnten die Liberalen ab.

Besonders kritisch sieht die FDP die Haltung der CDU. Ihr OB-Kandidat, als Ausschussvorsitzender für die Schulpolitik wesentlich verantwortlich, habe den Schulversuch vor einem Jahr noch abgelehnt. Nach Auffassung des FDP Vorsitzenden Jan Maik Schlifter stimme sie jetzt allein aufgrund der herannahenden Wahl dafür, neue Fakten lägen nämlich nicht vor. „Die CDU präsentiert sich als leichtes Fähnlein im Wind. Stadtbahn, 5. Gesamtschule, Primusschule – Da ist soviel hü und hott, man kann sich mittlerweile morgens nicht mehr sicher sein, was abends die Meinung der Union ist. Klare Führung sieht anders aus.“, so Schlifter.