Gespräch zu Kita Gebühren

Laura von Schubert

Laura von Schubert

12.01.2015. Die Verwaltung will bei den Ratsparteien noch einmal für eine Erhöhung der Kita-Gebühren werben und hat für heute zu einem Gespräch eingeladen. Besonders umstritten ist die Abschaffung der Gebührenbefreiung für Geschwisterkinder. Gegen diese Mehrbelastung von durchschnittlich 1.000 Euro jährlich pro betroffener Familie hat der Stadtelternrat bereits über 5.000 Unterschriften gesammelt.

Die FDP hat sich festgelegt und will für den Erhalt der Geschwisterregelung kämpfen. „Eine solche Erhöhung trifft direkt die arbeitende Mitte der Gesellschaft. Eine familienfreundliche Stadt beginnt die Haushaltskonsolidierung nicht mit dem Abkassieren kinderreicher Familien, da machen die Freien Demokraten nicht mit.“, so die bildungspolitische Sprecherin und stellvertretende Kreisvorsitzende Laura von Schubert. Für die dringend notwendige bessere Ausstattung der OGS will die FDP das 2012 begonnene Projekt zur frühkindlichen Ernährungsberatung nicht erneut beschließen. Von Schubert: „1 Mio. € pro Jahr lassen sich so mobilisieren. Wenn man das durch Einsparungen im überflüssigen Amt für Sozialplanung erhöht, haben wir eine bessere Situation für die OGS, weniger Sozialbürokratie und greifen nicht in die Portemonnaies kinderreicher Familien.