Bielefelder FDP
Aktuelle Beiträge

Änderung des Regionalplans

08.12.2016. Die Bielefelder FDP stellt folgende Anfrage zur Ratssitzung, um die Bereitschaft der Verwaltung zu klären, den Regionalplan auch mal ändern zu wollen, falls dies für Wohnraum erforderlich ist:

„Wann legt die Verwaltung das Ergebnis der städtischen Arbeitsgruppe vor, die derzeit mögliche Wohnbauflächen identifiziert?

Betrachtet die Verwaltung Flächen, deren Aktivierung eine Änderung des Regionalplanes erforderlich machen, grundsätzlich als für Wohnbebauung ungeeignet?

Die Schaffung neuen Wohnraums in Bielefeld scheitert häufig am Fehlen geeigneter Flächen. Hierzu wurde auf Initiative des Rates eine Arbeitsgruppe Wohnbebauung eingerichtet. Je eher diese Ergebnisse erzielt werden, desto eher kann die Wohnungsknappheit bekämpft werden. 

In der Bezirksvertretung Schildesche hat die Verwaltung zu drei vorgeschlagenen Gebieten hinsichtlich der Eignung als Flächen zur Wohnbebauung Stellung genommen. Eine Ausweisung als Wohngebiet verfolgt die Verwaltung laut Pressebericht für die Fläche Westerfeldstr./Stapelbrede (Grabeland) nicht mehr, da hierfür der Regionalplan geändert werden müsste.“ 


27. Oktober 2018

Alle Beiträge Drucken