Angriff auf unsere Geschäftsstelle

21.05.2019 Auf unsere Geschäftsstelle an der August-Bebel-Str. 162 wurden in der Nacht auf den 20.05. Pflastersteine geworfen. Unsere Schaufenster wurden erheblich beschädigt. Das ist kein Dummjungen-Streich oder gar legitimer Protest, sondern Gewalt. Wir lassen uns dadurch nicht einschüchtern.

Irritation über Junge Linke

Irritiert hat uns die Jugendorganisation der Bielefelder Linkspartei. Den Angriff auf die FDP-Geschäftsstelle nahm die Junge Linke zum Anlass, auf facebook ironisch zu Spenden aufzurufen. „Auf diesen Vorfall mit Spott und Häme zu reagieren, ist nicht nur stillos, sondern weist darauf hin, dass es im Umfeld der Bielefelder Linkspartei offenkundig Probleme mit dem Verständnis von Demokratie und Rechtsstaat gibt. Gewalt sollte kein Mittel der politischen Auseinandersetzung werden, weder aktiv verübt noch als Vehikel zur Verächtlichmachung des politischen Wettbewerbers.“, so FDP-Vorsitzender Jan Maik Schlifter. Hauptgeschädigter der Aggression gegen die Räume ist im Übrigen nicht die Partei, sondern der private Hauseigentümer, so ziemlich das Gegenteil von einem Immobilienkonzern.

Die Polizei bittet um Hinweise.

Hier die Äußerung der Jungen Linken:

 

Zum Bericht der Neuen Westfälischen geht es hier.