Aus für Vergnügungssteuer

23.06.20. Als ein Signal an die durch die Corona-Pandemie besonders betroffenen Club- und Diskothekenbetriebe möchten wir die veranstaltungsbezogene Vergnügungssteuer rückwirkend und im vollen Umfang abschaffen. Diese Steuer wird in Bielefeld besonders bürokratisch gehandhabt, ist im Städtevergleich sehr hoch und war schon vor Corona ein echte Belastung. „Bielefeld braucht auch nach Corona eine attraktive Clubszene. Die Stadt sollte daher jetzt für eine Entlastung sorgen“, so unser Vorsitzender Jan Maik Schlifter. Eine rückwirkende Abschaffung würde etwas sofortige Unterstützung geben, vor allem aber die langfristigen Geschäftsaussichten verbessern. Schlifter: „Wenn die Stadt die Bürokratie- und Steuerlasten senkt, können wir Betreiber vielleicht zum Durchhalten motivieren. Das muss unser Ziel sein, denn eine Großstadt braucht Nachtleben.“ Das ist eine konkrete Initiative, die der Branche wirklich hilft.