Bielefelder FDP
Aktuelle Beiträge

Endstation für citynahen Fernbusbahnhof?

Wir sind im Stadtentwicklungsausschuss mit ihrem Vorstoß gescheitert, die Planungen für einen Fernbusbahnhof in der Innenstadt wieder aufzunehmen. Als einzige Fraktion stimmten wir dafür, citynahe Alternativen zum Halt in Brackwede zu verfolgen. Die Verwaltung hatte die Überlegungen mit Verweis auf die Pandemie eingestellt und argumentiert nun, dass man nicht wisse, ob die Bahn an der Joseph-Masolle-Straße Platz für zwei zusätzliche Gleise am Hauptbahnhof brauche. Seit 2016 setzen wir uns dafür ein, den Halt von Brackwede in die Innenstadt zu verlegen. Nach intensivem Werben auch des Verkehrsvereins lenkte Oberbürgermeister Clausen Ende 2019 ein und sprach sich für einen Halt neben dem Hauptbahnhof aus. Die Politik beauftragte entsprechende Planungen.

„Wir werden nun unseren Druck verstärken, so einfach lassen wir das Vorhaben nicht scheitern. “

Rainer Seifert

„Jetzt sehen wir, wie leichtfertig das Vorhaben aufs Abstellgleis geschoben wird. Wir wollen nicht wieder Jahre warten, daher muss jetzt die Mindener Straße als Standort untersucht werden.“, so unser verkehrspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Rainer Seifert. Es würden immer neue Gründe gesucht, einen zeitgemäßen Haltepunkt auf den Sankt-Nimmerleins-Tag zu verschieben. „Zwei Schritte vor, zwei Schritte zurück – Kein Wunder, dass im Bielefelder Rathaus vor allem Stillstand produziert wird.“ Dabei müsse der Halt ins Zentrum, um das volle Potenzial dieses günstigen und ökologischen Verkehrsmittel zu heben. Auch für Tagestouristen, die etwa Kulturangebote und Einkaufsmöglichkeiten nutzen wollen, sei ein Bushalt in der Innenstadt wichtig. „Wir werden nun unseren Druck verstärken, so einfach lassen wir das Vorhaben nicht scheitern.“


11. März 2021

Alle Beiträge Drucken