Schlifter: Clausen sollte Kandidatur überdenken

„Pit Clausen sollte sich die Endphase Merkels genau ansehen. Das Gefühl der bleiernen Schwere ist bereits jetzt in Bielefeld spürbar. Seine Kandidatur für die Amtsjahre elf bis 16 sollte der OB im eigenen Interesse und dem unserer Stadt noch einmal überdenken.“, so FDP-Kreisvorsitzender Jan Maik Schlifter. Die Vorgänge in Berlin zeigen, dass Politiker nach vielen Jahren im Amt den rechtzeitigen Ausstieg meist verpassen. Auch Bielefeld braucht einen neuen Aufbruch und einen echten Wechsel, der mit Clausen nicht mehr zu bewerkstelligen ist. Nach zehn Jahren Spitzenamt stellt man eigene Entscheidungen nicht mehr in Frage und kann keine Impulse mehr geben. Schlifter: „Pit Clausen steht für das Weiter-so. In einer sich wandelnden Zeit ist das aber die riskanteste Strategie. Merkels Ende zeigt, dass der OB nur noch zwei Optionen hat: Abgang oder Abwahl.“