Schüler-Card: Freude über ersten Schritt

17.12.2019 Wir freuen uns, dass das von uns geforderte Schulticket nun als „Schüler-Card“ kommen soll. Nachdem Koalition und OB mehrmals Anträge abgeblockt und abgelehnt haben, ist nun ein erster Schritt absehbar. Wir hatten in den letzten Monaten durch Öffentlichkeitsarbeit und die Sammlung von Unterschriften auf die Thematik und unsere Idee aufmerksam gemacht. „Wenn es zum Anfang des nächsten Schuljahres ein Schulticket gibt, ist das ein Riesenerfolg für die FDP, aber vor allem für viele Familien in unserer Stadt. Wermutstropfen ist aber der hohe Preis.“, so FDP Vorsitzender Jan Maik Schlifter.

Schüler-Card erster Schritt, muss aber verbessert werden

29 Euro pro Monat sind zum heutigen Stand ein großer Fortschritt, verglichen mit anderen Tarifgebieten ist das aber zu teuer, vor allem für Familien mit mehreren Kindern. Schlifter: „Schon schade, dass Rot-Grün ausgerechnet bei der ÖPNV-Förderung hinter den Erwartungen bleibt. Aber vielleicht können wir ja noch etwas während der politischen Beratungen verbessern, wir werden es auf jeden Fall versuchen.“

 

Die NW berichtete im September über eine Vorentscheidung im Schulausschuss.

Hier zum aktuellen Bericht.