Stadtbahn in Brackweder Hauptstraße

23.06.2015. Die Bielefelder FDP stellt folgenden Antrag, folgende Anfrage:

„Auf Grund der beengten Lage in der Brackweder Hauptstraße ist eine Umsetzung der Barrierefreiheit dort nur schwer umzusetzen. Ein Vorschlag ist eine Lösung mit einem halblangen Hochbahnsteig (nur für den vorderen Waggon) und eine um ca. 30 cm abgesenkte Fahrbahn (zur optischen Verringerung der gefühlten „Sperrmauer“ und um den hinteren Abschnitt als absolut barrierefreien Einstieg in Bussen zu ermöglichen).  

Frage: Ist dieser Vorschlag rechtlich zulässig und erfüllt eine solche Lösung die rechtlichen Rahmenbedingungen für eine Barrierefreiheit?

Zusatzfrage: An welchen anderen, noch nicht barrierefreien Haltestellen in Bielefeld wurde bislang aus baulichen Gründen noch kein Hochbahnsteig eingerichtet?“