Bielefelder FDP
Windkraft Archive - Bielefelder FDP

Pressemitteilungen

Potentialflächen Windkraft

19. Oktober 2018 | 12.05.2015. Die Bielefelder FDP stellt folgende Anfrage: „Die Grundschule Dreekerheide mit ca. 260 SuS und der Matthias Claudius Kindergarten befinden sich in unmittelbarer Nähe der Suchgebiete A1 und A2.  Bestehen aus Sicht des Amtes für Schule keine Bedenken im Hinblick auf die Gefahren durch Infraschall?“


Windkraftanlagen in Bielefeld

19. Oktober 2018 | 12.05.2015. Die Bielefelder FDP stellt folgende Anfrage im Stadtentwicklungsausschuss: „Wie viele Investoren – abgesehen von den Stadtwerken –  haben in den vergangenen 5 Jahren Bauvoranfragen für die Errichtung von Windkraftanlagen in Bielefeld gestellt (bitte Auflistung nach Jahren)? Welche Abstandsregelungen wären für die Errichtung einer 200m hohen (Nabenhöhe) Windkraftanlage im Außenbereich (§ 35 BauGB) außerhalb der […]


Transparenz in Bauvorhaben

19. Oktober 2018 | 12.05.2015. Die Bielefelder FDP stellt folgende Anfrage im Stadtentwicklungsausschuss: „Seit wann wusste die Verwaltung von der Tätigkeit des Gutachters der Potenzialanalyse Windkraft, Kortemeier und Brokmann, für das private Bauvorhaben „Gut Wittenbach“ und woher und warum sah die Verwaltung darin keinen Interessenkonflikt? Zusatzfragen: Wie werden Gutachter durch die Verwaltung auf das Anzeigen wirtschaftlicher Interessen im Zusammenhang […]


Vorrangflächen für Windkraftanlagen

19. Oktober 2018 | 23.04.2015. Die Bielefelder FDP stellt folgenden Antrag zur Sitzung des Ausschusses für Umwelt- und Klimaschutz: „Der Umwelt und Klimaausschuss spricht sich für eine Beendigung der weiteren Zusammenarbeit mit der Firma Kortemeier und Brockmann GmbH in Bezug auf die Erschließung von Vorrangflächen für Windkraftanlagen im Rahmen des städtischen Flächennutzungsplans aus. Die Begründung lautet folgendermaßen: Die Firma […]


FDP: Menschenschutz braucht mehr Beachtung

11. Mai 2015 | Die von Rot-Rot-Grün in Jöllenbeck durchgesetzte Entscheidung für die Einrichtung von Windkraftkonzentrationsflächen zeigt für die Bielefelder FDP, dass in der Diskussion die falschen Prioritäten gesetzt werden. „Nur 600 Meter Mindestabstand zu Wohnhäusern, aber mindestens 1.500 Meter zu einem Vogelnest. Anwohner müssen Uhus suchen gehen, um ihr Hab und Gut zu schützen, weil die Politik die […]